Longpré genannter Maaskalkstein

Calcaire de Meuse dit de Longpré
Calcaire de Meuse dit de Longpré

Sonstige bezeichnungen

Calcaire de Meuse dit de Longpré, Longpré-Stein

Abbaugebiet
Tal der Mehaigne, Provinz Lüttich.

Mineralogische zusammensetzung
Calcit > 99 %.

Höchstabmesseungen der rohelemente
Länge 2,5 m; Breite 1,5 m; Stärke 1,5 m.

Verwendete mindeststärke
2 cm.

Formen der oberflächenbearbeitung
Gespalten, gespitzt, strichscharriert, gestockt, sclypé, gesägt, gezahnt, scharriert, geriffelt, geschurt, geschliffen, poliert.

Üblicheverwendung
Außen : Bruchstein, Bodenplatte, Pflaster, Werkstein, Schwelle, dünner Bekleidung, Mauerbekleidung, Bordstein, Öffnungsrumrahmung, Treppe, Steinbettungen.
Innen : Bodenplatte, Treppe, Innenwandbekleidung, Sockelleiste, Arbeitsplatte, alle Anwendungen im Steinmetz-, Marmor- und Bildhauereibereich.

Steingruben

Chaussée de Wavre 332,
4520 Wanze

Tel. +32 (0)85 71 12 87

Fax +32 (0)85 71 30 92

antoine.bodart(at)albotom.be